Vorfreude auf Winter-Glamour

Licht wird bekanntlich dort sichtbar, wo es Schatten gibt. 
Und so bietet die dunkle Jahreszeit die ideale Kulisse für Glitzer, Glitter und funkelnde Momente. Da wird selbst das Eisblau zu etwas Warmen, Sonnigen, Lichtvollen.


Für diese selbst gemachten Ohrringe
habe ich wieder Mal erst die Perlen hingelegt, um zu sehen, welche Form ich haben möchte. Das Foto dient mir selber als Erinnerungsstütze, denn wenn nachher alle Perlen verstreut liegen (siehe ganz unten), dann will man am Ende wissen, wo was hingehört.


Und daraus ergibt sich die Technik: weder das Aneinanderreihen (ergibt nur eine Linie) noch das Knüpfen (mit Nylonfaden), sondern das Anhänger-Prinzip, um das Ganze luftig und leicht zu gestalten.

Dazu benötigt man ein Kettchen von ca. 10cm Länge, wo die Perlen eingehängt werden. Für die Aufhängung schiebt man die Perle durch einen Metallstab mit flachen Ende bis zum Anschlag. Mit einem Zwicker (links unten im Bild) zwickt man den Stab um ca. 1,25 cm oberhalb der Perle ab. Die Rundzange (unten rechts im Bild) wird benötigt, um das Metall (oberhalb der Perle) zu einer Schlaufe zu biegen. Je weiter hinten man bei der Zange ansetzt, desto größer wird das Durchmesser der Schlaufe.  


Es war dann ein wenig Arbeit… die sich total gelohnt hat. Am Ende waren auch meine Ohren froh, dass es nicht zu viele Perlen waren: wegen dem Gewicht!



Kommentare