Its gorgeous to be a woman...

What can I say, it's gorgeous to be a woman...



Das Leben spielt so sein Spiel... Es gibt immer wieder Momente im kreativen Schaffen, wo es an Magie grenzt: ich sehe zu, wie sich meine Finger bewegen, ohne zu wissen, was ich tue. Ich bin lediglich der Zuschauer. Es ist, wie wenn jemand in mir das Kommando übernommen hätte.

Dieser grüne Top ist ein Beispiel dafür. Das Original war eine Weste. Sie wurde mir übergeben, weil der Schnitt völlig unpässlich war: dort zu weit, wo es eher schlank ist, da zu eng, wo man Bewegungsraum bräuchte... was am wenigsten zumutbar war, war die vordere Knopfleiste, an die 20 kleine Knöpfe von 0,5 cm Durchmesser hätte man zuknüpfen müssen, mit viel zu kleinen Knopfschlaufen... 

Ich wusste, ich werde die fehlende Stoffbreite mit etwas Anderem ersetzen müssen. Da kam mir gerade die Spitzen-Bordüre entgegen. Als Blende vorne am Halsausschnitt erspare ich mir zudem die Arbeit, Besatz anbringen zu müssen. Außerdem, gibt es etwas Sexyeres als Spitze?! 




















Auch die vordere, umständliche Knopfleiste musste ich entfernen, und die Vorderteile in der Mitte  zunähen...


Da aber der Stoff nicht elastisch ist, musste woanders, d.h., es blieb nur noch die Seite, ein Reißverschluss angenäht werden. 

Die Weste hatte ursprünglich einen Kragen, der kam ebenfalls weg. Der Rücken wurde um die Breite der Spitzenbordüre erweitert, dafür konnte ich an den Seiten den Schnitt (Ärmelloch, Taille, Gesamtlänge) meiner Figur anpassen. Das Gleiche machte ich mit den Vorderteilen. Tja, und zum Schluss noch Besatz anbringen, an den Ärmellöchern, und am rückwärtigen Halsausschnitt, sowie an der unteren Kante des Tops: damit die Spitzenbordüre sauber abgeschlossen wurde. 

Sagte ich vorhin, die Hände bewegten sich magisch wie von alleine? Ja. Aber eben doch aufgrund der vielen Erfahrungen, Überlegungen sowie Visualisierungen im Voraus, und dann... 

... dann muss man tatsächlich ein wenig zur Seite treten, wenn das Kreative in einem loslegt. 

Denn das Kreative, das ist das Magische, es liegt in unserer rechten Gehirnhälfte. Es ist unsere weibliche Seite (bei Männern wie bei Frauen), die ganzheitlich vorgeht, die synthetisiert statt zu analysieren oder auseinander zu nehmen. Sie arbeitet nicht logisch, sondern intuitiv; nicht sukzessiv, sondern multipel, gleichzeitig. Nicht gerade zielgerichtet, ist ihre Stärke die Freiheit, die Imagination. 

und und und...

Like I said, it's gorgeous to be a woman...

Kommentare