Tofu-Delight

Der Frühling ist da, wenn auch zögerlich, und es gibt mit dem gebratenen Tofu etwas Leichtes auf dem Tisch plus etwas Vitaminschub.




Das Gericht ist denkbar einfach und geht schnell: Tofu anbraten, Sauce währenddessen mixen. Fertig. 

Man kann es entweder als Snack zwischendurch servieren, oder wie oben abgebildet, ein wenig Kimchi (koreanisch eingelegter China-Kohl, sehr scharf, pikant würzig, und äußerst vitaminreich) sowie Reis mit rotem Azuki-Bohnen dazu reichen, das ergibt eine vollständige Mahlzeit.

Für das Tofu-Gericht kommen die koreanischen Peperoni Flocken wieder zum Einsatz. Näheres siehe meinen post "Heißes aus Korea". 

Kimchi ist fertig gekauft, da recherchiere ich noch nach einem super schnellen Rezept zum Selber Einlegen. Für den Reis mit Azuki-Bohnen: eine Handvoll Azuki-Bohnen über Nacht im Wasser einweichen. Am nächsten Tag ca. 1 1/2 Std. ohne Salz im Wasser köcheln, bis sie weich sind. Salzen. Reis (vorzugsweise runder Reis) separat kochen. Azuki-Bohnen mit dem fertigen Reis vermischen.

Azuki-Bohnen kommen in China, Japan und Korea in erster Linie in süßen Speisen zum Einsatz. Ich habe oft überlegt, dass sie so was wie Schokoladen-Bohnen sind, nur ohne Rösten. Es gibt Reiskuchen mit Azuki-Bohnen in allen denkbaren Variationen, gefüllte Pfannkuchen mit Azuki-Bohnenmus, im Sommer Azuki-Bohnen Eis (mit Milch)...  
Salzige Version wie Reis mit Azuki-Bohnen ist in Japan und Korea äußerst beliebt. Ich habe es jetzt erst ausprobiert. Es schmeckt tatsächlich phantastisch.

für 2-4 Portionen:

400g Tofu, fest
Öl zum Braten

für die Sauce/Dip
1 El Sesamkörner, ungeschält, in der Pfanne bei starker Hitze ohne Öl geröstet (bis sich das Aroma entfaltet)
2 El Sojasauce
1 El Sesamöl (das asiatische Sesamöl ist aus geröstetem Sesam, besitzt daher ein anderes Aroma als Öl aus naturbelassenem Sesam)
1-2 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
1 Knoblauchzeh, geschält, fein geschnitten
1 gehäufter Tl koreanische Peperoni Flocken
schwarzer Pfeffer, gemahlen

Tofu in 1cm dicke Scheiben schneiden und auf Küchenpapier abtropfen lassen (ca. 5 Min.). Öl in einer Pfanne erhitzen. Bevor man den Tofu in die Pfanne legt, nochmals zwischen Küchenpapier leicht drücken und abtupfen. Tofu auf beiden Seiten je 3-4 Min. bei mittel-hoher Temperatur braten.




Während der Tofu vor sich hin brät, die Zutaten für den Dip zusammenrühren und abschmecken.


























Guten Appetit!

Kommentare